Spiele vom Wochenende

Veröffentlicht am 03.02.2020

Herren 1 – Landesliga

BV Hellas Esslingen – TSV Kupferzell  80:77

Knappe Niederlage nach Verlängerung

Am Sonntag, den 02.02. reiste man mit nur sieben Spielern zum Tabellenführer aus Esslingen. Wie gewohnt reiste man frühzeitig an, um genügend Zeit zum Aufwärmen zu haben. Der Zeitplan der Gastgeber war jedoch so schlecht, dass das Spiel nicht rechtzeitig angepfiffen wurden konnte. Nachdem bereits 30 Minuten überzogen wurde, hatten die Kupferzeller die Möglichkeit mit einem Sieg abzureisen ohne zu spielen. Man entschied sich jedoch dagegen und wollte das Spiel auf dem Feld gewinnen.

Das Spiel wurde von Beginn an von beiden Seiten mit sehr hoher Intensität geführt und keine der beiden Mannschaften wollte zu früh in Rückstand geraten. Nach fünf gespielten Minuten war das Spiel noch ausgeglichen mit 10:10. Die Gastgeber konnten sich daraufhin eine Führung erspielen. Diese sollte allerdings nicht lange anhalten, da die Kupferzeller sich schnell zurückkämpfen konnten. So ging das erste Viertel nur knapp mit 22:20 verloren. Die Kupferzeller fanden im zweiten Viertel immer besser ins Spiel und konnten so die Führung übernehmen. Man verteidigte sehr stark und holte viele Rebounds, was in der Offensive zu schnellen Punkten führte. So drehte man das Spiel und ging mit 27:33 in Führung. Aufgrund der kleinen Rotation musste man mit den Fouls besonders gut haushalten. Bis zum Viertelende konnte man den Vorsprung sogar noch weiter ausbauen und ging nach einem hervorragenden zweiten Viertel mit 38:48 in die Pause.

Die Kupferzeller sprachen nochmals Situationen in der Defensive und Offensive durch, um diese im zweiten Spielabschnitt besser lösen zu können. Man wollte versuchen diese Intensität so lange wie möglich aufrecht zu erhalten, war sich seiner kleinen Rotation jedoch bewusst. Die Gastgeber aus Esslingen kamen besser aus der Pause und waren sehr bemüht die Führung so schnell wie möglich zu Nichte zu machen. Die Kupferzeller hatten Schwierigkeiten offene Würfe zu erarbeiten und so schmolz der Vorsprung Stück für Stück dahin. Zum Viertelende führte man nur noch mit vier Punkten. Im letzten Viertel drehten beide Teams in der Defensive auf und so kam es auf beiden Seiten nicht mehr zu vielen Punkten. Die Kupferzeller führten eine Minute vor Schluss noch mit 67:70, schafften es jedoch nicht die Führung über die Zeit zu bringen und so ging es nach bereits harten vierzig Minuten mit 70:70 in Verlängerung. Dies bedeutete fünf weitere Minuten am Limit. Man bewahrte die Ruhe und machte die ersten vier Punkte. Danach übernahm der erfahrenste Spieler der Gastgeber das Ruder und stellte auf 77:75.

Man konnte nochmals ausgleichen, ehe Esslingen wieder in Führung ging. Den Kupferzellern lief nun die Zeit davon und der Druck stieg in der lauten Auswärtshalle. Vorne vergab man die Chance zum Ausgleich und musste hinten foulen. Mit elf Sekunden auf der Uhr bekam man noch einen letzten Wurf, welcher sein Ziel verfehlte, wodurch man am Ende knapp und nach aufopferungsvoller Leistung mit 80:77 verlor.

Die Kupferzeller können stolz auf die Leistung sein, auch wenn es am Ende nicht ganz reichte. Nächsten Sonntag, den 09.02. empfängt man Ingelfingen zum Derby.

Es spielten: #7 Schmid, Jonas; #11 Hägele, Jonathan; #9 Hägele, David; #10 Teuffel, Philipp; #14 Windau, Christopher; #12 Kreß, Stefan; #6 Karle, Hannes;

Trainer: Eppinger, Robin

 

Herren 2 – Bezirksliga

TSV Ellwangen – TSV Kupferzell 74:65

Zum Spiel in Ellwangen konnte man sich über die Rückkehr von Mikel Ortega freuen.

Der TSV startete konzentriert ins Spiel und setzte seinen Gameplan konsequent um. So lag man zur Halbzeit nur mit 28:32 in Rückstand.

Man nahm sich vor, so weiter zu spielen und so zum Spielende noch eine Siegchance zu haben, doch dies gelang leider nicht. Man brach im dritten Viertel ein und der Gegner konnte seine Führung bis auf 65:46 ausbauen.

Doch auch danach zeigten die Kupferzeller Moral und kämpften sich zurück. Leider war der Vorsprung jedoch zu groß und so verlor der TSV verdient mit 74:65.

Es spielten: Klaiber, C; Ulrich, D, Hägele, V; Braun, D; Abel, H Rüger, T und Ortega, M

Trainer: Dzieciuch, S

 

U18 – Kreisliga 

TV Weinstadt – TSV Kupferzell 51:54

Am Sonntag, den 2. Februar hatte die Kupferzeller U18 ihr letztes Auswärtsspiel für die Saison beim Tabellenletzten in Weinstadt.

Die Kupferzeller starteten sehr gut ins Spiel und konnten direkt einen 2:12 Lauf hinlegen. Danach ließ man es in der Defense etwas schleifen und die SG Weinstadt konnte mit einer 15:14 Führung in die erste Viertelpause gehen.

Im zweiten Viertel konnte man sich allerdings wieder fangen und schön über tief einfache Punkte erzielen, leider verursachte man zu viele Ballverluste und die Weinstädter ließen sich nicht abschütteln. Trotzdem ging der TSV mit einer 28:25 Führung in die Halbzeitpause.

Das dritte Viertel war sehr ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich einen großen Vorsprung herausspielen. So ging es mit einer 33:38 Führung für Kupferzell ins letzte Viertel.

Dieses war gezeichnet von Läufen, der TSV startete mit einem 6:2 Mini Lauf, anschließend konnte die SG Weinstadt nach einem 11:0 Lauf mit 46:44 zwei Minuten vor Schluss in Führung gehen. Die Kupferzeller bewiesen aber Nervenstärke vor allem an der Freiwurflinie und konnten in einem hektischen und körperlichen Spiel noch ein Mal das Ruder herumreißen und am Ende mit 51:54 gewinnen.

Somit konnte man den vierten Sieg im fünften Spiel einfahren und spielt somit am nächsten Sonntag gegen Schorndorf um die Tabellenspitze.

Es spielten: Colin Dzieciuch, Jiannis Stamos, Benjamin Kurz, Rick Läpple, Bastian Seifert, Fabian Olzewski, Louis Dosch, Malte Weng, Leon Höfle und Adrian Scheuermann

Trainer: Philipp Teuffel

 

U14 – Bezirksliga  

MTV Stuttgart – TSV Kupferzell 94:43

Zum Spitzenspiel nach Stuttgart reiste die U14 ohne ihren Aufbauspieler Romeo Dzieciuch. Nichtsdestotrotz wollte man sehen wie man sich beim ebenfalls ungeschlagenen Tabellenführer MTV Stuttgart schlagen würde.

Nach fünf gespielten Minuten lag man bereits mit 12:2 zurück und auch nach dem ersten Viertel lag man mit 21:6 zurück.

Der Gegner war einfach besser und so versuchte man zwar sein Möglichstes aber es reichte einfach nicht.

So verlor man am Ende auch in der Höhe verdient mit 94:43.

Es spielten: Bareither, J; Maurer, L; Schmelzle, L; Stapf, L; Teklewold, J; Schürrle, N; Tersigni, L; Semsedini, Mu und Semsedini Mi

Trainer: Dzieciuch, S und Klaiber, C

 

Am kommenden Wochenende finden folgende Spiele statt:

Zuhause

So., 09.02.2020, 09:30 Uhr U14 vs. Aalen

So., 09.02.2020, 11:30 Uhr U10 vs. Backnang

So., 09.02.2020, 13:30 Uhr U18 vs. Schorndorf

So., 09.02.2020, 16:30 Uhr Herren 1 vs. Ingelfingen

So., 09.02.2020, 18:45 Uhr Herren 2 vs. Cannstatt

 

Auswärts

So., 09.02.2020, 13:30 Uhr U12 @ Stuttgart

 

Eure TSV Basketballer

We Basketball.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.