Spiele vom Wochenende

Veröffentlicht am 09.12.2019

Herren 1 – Landesliga

SV Fellbach/ ESV RW Stuttgart – TSV Kupferzell 82:75

Knappe Niederlage beim Tabellenzweiten

Am späten Sonntagabend, den 08.12. reiste man zum Tabellenzweiten aus Fellbach. Keine leichte Aufgabe für die Kupferzeller. Nichtsdestotrotz wusste man, dass man die Fellbacher auch auswärts besiegen kann.

Das Spiel gestaltete sich von Beginn an sehr ausgeglichen. Beide Teams standen von Beginn an gut in der Defensive und gingen ein hohes Tempo. Keine der beiden Mannschaften schaffte es sich abzusetzen, bis man beim Stand von 17:11 mit der ersten Auszeit reagierte. Hinten musste man wieder engagierter rebounden und offensiv kontrollierter agieren. Das Viertel beendete man mit 20:15. Man war nun besser im Spiel und ließ sich nicht von dem Rückstand beirren. Angeführt von Kapitän Stefan Kreß (fünf 3er) kämpfte man sich Stück für Stück zurück und konnte so nach vier gespielten Minuten im zweiten Viertel zum 24:24 ausgleichen. Kurz darauf übernahm man dann die Führung, welche man bis zur Viertelpause behielt. Mit einer knappen Führung von 38:41 ging man in die Halbzeitpause.

Die Kupferzeller stimmten sich auf die zweite Spielhälfte ein. Hinten musste man weiter mit vollem Engagement arbeiten und um jeden Ball kämpfen. Offensiv wollte man besser auf den Ball aufpassen und Ballverluste vermeiden. Allerdings waren es die Gastgeber, welche besser aus der Kabine kamen und aggressiver verteidigten. Nach dem 9-2 Lauf der Fellbacher musste man die Führung wieder abgeben und die Kupferzeller nahmen eine Auszeit, um sich defensiv neu zu sammeln. Trotz verbesserter Defensive fand man offensiv keinen Rhythmus, da man zu viele Ballverluste hatte. Die Gastgeber nutzen dies aus, um ihre Führung auf 60:48 zu erhöhen. Die Kupferzeller wollten sich jedoch nicht so einfach geschlagen geben und verkürzten zum Viertelende wieder auf 62:60. Das Spiel war wieder offen und mit dem Momentum auf ihrer Seite gingen die Kupferzeller in das letzte Viertel. Man führte seinen Lauf gleich fort und übernahm wieder die Führung. Beim Stand von 64:71 nahmen die Fellbacher eine Auszeit und drehten danach erneut auf. Die Führung musste man nach zwei Minuten ohne eigene Punkte wieder abgeben, ehe man drei Minuten vor Ende auf 74:74 ausglich.

Das Spiel war wieder komplett offen und jeder Ballbesitz hart umkämpft. Die Kupferzeller mussten jeweils nach Ballverlusten einfache Punkte hinnehmen und nahmen beim Stand von 78:75 und 1:33 Minuten auf der Uhr ihre letzte Auszeit. Man wollte nicht überhastet abschließen oder kopflos agieren. Die herausgespielten Würfe waren meist offen, fanden allerdings trotzdem nicht ihr Ziel, weshalb man sich am Ende nach starkem Kampf mit 82:75 geschlagen geben musste.

Am Sonntag, den 15.12. findet das letzte Heimspiel der Hinrunde statt. Zu Gast hat man Ludwigsburg und möchte durch einem Sieg die Hinrunde mit einem guten Gefühl beenden.

Es spielten: #7 Schmid, Jonas; #11 Hägele, Jonathan; #9 Hägele, David; #10 Teuffel, Philipp; #14 Windau, Christopher; #8 Feuchter, Marcel; #5 Hägele, Valentin; #12 Kreß, Stefan; #6 Karle, Hannes;

Trainer: Eppinger, Robin

 

Herren 2 – Bezirksliga

Neckarsulm SU – TSV Kupferzell 2 88:84

Zum letzten Spiel vor der Weihnachtspause durfte man nach Neckarsulm reisen. Man startete schlecht ins Spiel und musste gleich einem zweistelligen Rückstand hinterherlaufen. Nach einer schnellen Auszeit wurde es besser, jedoch merkte man dies noch nicht am Spielstand. Nun hatte der TSV sein Spiel gefunden, jedoch schaffte es der Gegner immer wieder auf einen Lauf der Kupferzeller zu antworten, sodass man mit einem 6 Punkte Rückstand in die Halbzeitpause ging.

Auch im dritten Viertel änderte sich nicht viel und die Neckarsulmer hielten die Führung. Drei Minuten vor Ende konnte der TSV dann erstmals in Führung gehen, jedoch hatte der Gegner auch hierauf die passende Antwort und gewann am Ende nicht unverdient mit 88:84.

Es spielten: Hägele, V; Braun, D; Klaiber, C; Ulrich, D; Abel, H; Eppinger, R; Sester, S, Dosch, L; Teuffel, M; Ulrich, K

Trainer: Dzieciuch, S

 

U14 – Bezirksliga

Mamo Baskets Freiberg – SV Kupferzell 38:69 

Im zweiten Spiel in der Bezirksliga musste die Mannschaft auswärts in Freiberg antreten. Nachdem man das erste Spiel überraschend hoch gewonnen hatte, war die Frage wie das Niveau in dieser Liga ist.

Der TSV startete schlecht ins Spiel und konnte nicht sein gewohntes Spiel aufziehen, was auch am Gegner lag. So stand es nach den ersten 10 Minuten 14:22 und auch zur Halbzeit nur 23:36.

Danach folgte die stärkste Phase der Kupferzeller. Endlich stand die Defense und auch im Angriff spielte man gefällig zusammen. Die Folge war eine 23:57 Führung. Somit war das Spiel entschieden und es konnten alle Spieler ausreichend Spielzeit sammeln. Der Sieg von 38:69 war auch in der Höhe völlig verdient.

Es spielten: Dzieciuch, R; Bareither, J; Maurer, L; Schmelzle, L; Stapf, L; Teklewold, J; Schürrle, N; Tersigni, L; Semsedini, Mu; Semsedini, Mi

Trainer: Dzieciuch, S; Klaiber, C

 

U10 – Gr. A

Neckarsulm SU – TSV Kupferzell 69:48

U10 – ganz starker Auftritt in Neckarsulm

Die U10 schafft auch im letzten Spiel des Jahres einen Derbysieg. Aber der Reihe nach: am 2. Advent musste man in Neckarsulm antreten und war gewarnt, da man letztes Jahr die Spiele gegen NSU verloren hatte. Zudem musste man krankheitsbedingt auf Robin Appenzeller verzichten, der die Mannschaft sonst immer unter den Brettern verstärkt.

In einer bereits zu Beginn emotional hitzigen Atmosphäre sah man sich einem körperlich überlegenen und aggressiven Gegner gegenüber. Leider stoppten die beiden Schiedsrichter die teilweise überhart agierenden Gastgeber nicht. Mit diesem Umstand mussten die kleineren und auch meist schmächtigeren Spieler des TSV Kupferzell erstmal umgehen. Zudem sah man sich einer Ganzfeldpresse der Heimmannschaft gegenüber, die versuchten vom ersten Einwurf der Hohenloher Druck zu machen.

Aber die Kupferzeller zeigten an diesem Mittag ihr Meisterstück. In der Defensive fightete man sich von Anfang an in die Partie und nahm die Härte an. In der Offensive spielten die Hohenloher Gäste einen schnellen und oft durchdachten Angriff nach dem anderen. Die Aufbauspieler zogen entweder energisch zum Korb oder verteilten den Ball klug an die Mitspieler.

Zwischenzeitlich führte man die Hausherren vor lautem eigenen Publikum vor. Im Verlauf führte man komfortabel mit mehr als zehn Punkten, jedoch war man bis zum Ende gefordert die Härte des Spiels anzunehmen.

Als dann der Schlusspfiff ertönte und die Hohenloher mit 56:51 gewonnen hatten, waren es die mitgereisten Eltern und die Spieler mit Coach Ansgar Hagnauer, die lautstark ihre Freude kundtaten.

Es spielten: Breuninger, V; Hagnauer, E; Jehle, M; Kurz, R; Schmelzle, J; Vavouras, L; Vogel, Y.

Trainer: Ansgar Hagnauer

 

Am kommenden Wochenende finden folgende Spiele statt:

Auswärts

Sa., 14.12.2019, 14:00 Uhr U12 @ Stuttgart

Zuhause

So., 15.12.2019, 11:30 Uhr U14 vs. Gerlingen

So., 15.12.2019, 13:30 Uhr U18 vs. Feuerbach

So., 15.12.2019, 16:30 Uhr Herren 1 vs. Ludwigsburg

 

Darüberhinaus möchten wir auf das traditionelle Schnitzelessen hinweisen:

 

Eure TSV Basketballer

We Basketball.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.